Neu eingeführte Technical Paper Series als wesentlicher Bestandteil der Dokumentation der Datenerhebung

Die Dokumentation der Datenerhebung ist ein wesentlicher Bestandteil des Aufbaus von WeSIS - dem Informationssystem zu Wohlfahrtstaatlichkeit. Forscher haben jedoch öfters Probleme, einen angemessenen Detaillierungsgrad zu finden, der von einfachen Auflistungen von Indikatoren bis zu seitenlangen Beschreibungen der Entstehung eines Indikators reicht. Sowohl WeSISpedia als auch die neu eingeführte Technical Paper Series sind ein wesentlicher Bestandteil dieser Dokumentation. Ersteres dient als Codebuch mit grundlegenden Informationen zu Variablen und Indikatoren, die in WeSIS gesammelt und gespeichert werden. Als solches "beschreibt" es die Daten. Die Technical Paper Series ermöglicht demgegenüber eine strukturierte Dokumentation vor allem des Datengenerierungsprozesses, die detaillierte Ausformulierung länderspezifischer Definitionen oder die Beschreibung komplexer Codierungsregeln. Kurz gesagt, die Technical Paper Series ergänzt und vereinfacht die Verwendung von WeSIS und seiner Daten, bietet eine über ein Codebuch hinausgehende detailliertere Beschreibung und praktische Vorschläge für einen adäquaten Umgang mit den Daten.

Im ersten Paper beschreiben Lara Eiser, Michael Lischka und Tobias Tkaczick das Verfahren zur Erzeugung metrischer geografischer Entfernungsdaten. Sie zeigen auf welcher Datenbasis (CShapes Dataset), mit welcher Software (ArcGIS) und mit welchen Methoden der WeSIS-Indikator 'Capital Distance' erstellt wurde und dokumentieren damit die Datengenerierung auf transparente, verständliche und reproduzierbare Weise. Darüber hinaus bietet das Papier Screenshots zur Übernahme der Berechnungen für weitere Anwendungen.

Die Technical Paper Series wird von Nils Düpont koordiniert.


Kontakt:
Dr. Nils Düpont
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 5
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218-57060
E-Mail: duepont@uni-bremen.de