Archiv 2020

Veranstaltungsort


Bremen
Uhrzeit
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Veranstalter/in

BIGSSS Doctoral Colloquium

via Zoom, https://zoom.us/j/98266944212?pwd=MUFpK2ZrZ2VxTHU4SFpsaWdvRytnUT09

Organizers: Dr. Steffen Bandlow-Raffalski / Dr. Mandy Boehnke

Goal and Format

The colloquium offers the opportunity to present current issues (could be questions regarding your methods design, theoretical framework etc.), (first) results of individual dissertation projects or drafts of conference or journal papers and to discuss them with fellows and faculty. Presenters should make clear what they want from the discussion and send these expectations together with at least an abstract of their topic to the participants. The presentation itself should not exceed 25-30 minutes. Typically, presentations will get a short (5-7 min) comment by an expert faculty member or fellow to be followed by an open discussion with the audience. The fellows-first rule applies.

Veranstaltungsort


Bremen
Uhrzeit
14:30 Uhr - 15:30 Uhr
Ansprechpartner/in
Bastian Becker, PhD; Prof. Dr. Hanna Lierse

Political Economy Workshop: The paper "Transnational labour markets and migrant care work" by Anna Safuta will be discussed.

Online Meeting via Zoom.

To receive this week’s reading, please subscribe to the Political Economy Workshop email newsletter or write an email to Bastian Becker and Hanna Lierse.

Veranstaltungsort


online
Uhrzeit
14:15 - 15:45 Uhr
Veranstalter/in

This lecture is part of the series "Internationalised Politics" and takes place online via Zoom.

To get acces to this or one of the next lectures, please get in touch with Anna Wolkenhauer (wolkenhauer@bigsss.uni-bremen.de).

Veranstaltungsort


Bremen
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr

Armin Müller stellt sein Habilitationsprojekt vor.

Die Teilnahme an dem Vortrag ist persönlich vor Ort und per Zoom möglich. Interessierte melden sich für die Teilnahme bitte bei Claudia Herold per E-Mail an.

Der Veranstaltungsraum bzw. Zoom-Link wird kurz vor der Veranstaltung an alle angemeldeten Teilnehmer verschickt.

Veranstaltungsort


online
Uhrzeit
o.A.
Ansprechpartner/in

DAY 1: CAUSAL MECHANISMS BETWEEN COLONIALISM AND SOCIAL PROTECTION I
FRIDAY, 25 SEPTEMBER 2020, 2:00-5:05PM (GMT+2)

2 pm: Welcome and introduction by Carina Schmitt

2:10 pm: Keynote: "Research on Colonialism from Different Perspectives"
by Gurminder Bhambra (30min + 10min discussion)

2:50 pm: Break (5 min)

2:55 pm: Panel 1A, Role of different actors as "transmission belts"
Expert input: Caroline Authaler (10 min) + Michele Mioni (10 min)
Discussion (40 min) – chair: Amanda Shriwise
- Role of colonial administrations, economic actors, international actors (e.g. ILO), and societal actors (e.g. missions)
- Actors operating at local, colonial, and transnational level

3:55 pm: Break (10 min)

4:05 pm: Panel 1B, Role of colonialism for different social policy areas
Expert input: Jessica Lynne Pearson (10 min) + Marlous van Waijenburg (10 min)
Discussion (40 min) – chair: Amanda Shriwise
- Function of health and education services within colonial systems (e.g. to realize economic interests, to secure settlers + colonial administration and their families)
- Function of family policy and pension schemes (e.g. compensation for military, civil servants)

5:05 pm: End of online workshop day 1

 

DAY 2: METHODOLOGICAL AND EPISTEMOLOGICAL ISSUES
FRIDAY, 2 OCTOBER 2020, 3:00-5:05PM (GMT+2)

3:00 pm: Panel 2A, Concepts and measurement of colonialism
Expert input: John Gerring (10 min) + Matthew Lange (10 min)
Discussion (40 min) – chair: Bastian Becker
- Concepts of colonialism
- Measurements of colonialism

4:00pm Break (5 min)

4:05 pm: Panel 2B, Methods to analyze colonial effects on social protection
Expert input: Johan Fourie (10 min) + Steffi Hamann (10 min)
Discussion (40 min) – chair: Bastian Becker
- Quantitative methods
- Qualitative methods
- Possibilities and limitations

5:05 pm: End of online workshop day 2

 

DAY 3: CAUSAL MECHANISMS BETWEEN COLONIALISM AND SOCIAL PROTECTION II
THURSDAY, 8 OCTOBER, 3:00-5:00PM (GMT+2)

3:00 pm: Panel 3A, Role of colonialism over time
Expert input: Zophia Edwards (10 min) + Daniel Künzler (10 min)
Discussion (40 min) – chair: Judith Ebeling
- Interference of colonialism with other independencies such as trade relations, membership in international organizations, aid patterns
- Role of transnational events (World Wars, decolonization, Cold War)
- Changes and continuities between pre- and post-independence era

4:00 pm Break (5 min)

4:05 pm: Panel 3B, Summarizing discussion and concluding remarks
Chair: Carina Schmitt

5:00 pm: End of online workshop day 3

 

PARTICIPANTS

  • External experts: Caroline Authaler (University of Heidelberg); Gurminder Bhambra (University of Sussex); Zophia Edwards (Providence College); Johan Fourie (Stellenbosch University); John Gerring (University of Texas at Austin); Steffi Hamann (University of Guelph); Daniel Künzler (University of Fribourg); Matthew Lange (McGill University); Michele Mioni (University of Bremen); Jessica Lynne Pearson (Macalester College); Marlous van Waijenburg (Harvard Business School)
  • University of Bremen: ERC Starting Grant Project "Colonial Legacies of Social Protection" (COLSOC) with four participants, and CRC 1342 "Global Dynamics of Social Policy" with ca. 20 participants
Veranstaltungsort


.
Uhrzeit
.

24.08.2020 - 28.08.2020 +++ ABGESAGT! +++ Konferenz

12. Internationale NordWel Summer School in Lund

Lund University; Sonderforschungsbereich 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik", Universität Bremen
Veranstaltungsort


Lund
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr

Die diesjährige Internationale NordWel Summer School findet vom 24. bis 28. August 2020 in Lund, Schweden, statt und wird vom CRC 1342 mitorganisiert. Die Frist für die Einreichung von Abstracts endet am 31. März 2020.

Ziel der Nordwel Summer School ist es, disziplinübergreifende Diskussionen anzuregen und innovative interdisziplinäre Forschung zur Entwicklung von Wohlfahrtsstaaten über die Zeit und im globalen Kontext zu fördern. Die Summer School bringt Doktoranden und etablierte internationale Wissenschaftler zum wissenschaftlichen Austausch zusammen. Doktoranden mit unterschiedlichem fachlichem Hintergrund sind eingeladen, an Diskussionen über die Entwicklung von Wohlfahrtsstaaten teilzunehmen.

Die Summer School ist ein Joint Venture der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Lund, des Sonderforschungsbereichs 1342 (CRC1342) „Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik“, Universität Bremen, des Danish Centre of Welfare Studies (University of Southern Denmark) und der Fakultät für Sozialwissenschaften an der Universität von Helsinki.

Daniel Béland (McGill University), Ann-Zofie Duvander (Universität Stockholm), Jane Gingrich (Universität Oxford), Pauli Kettunen (Universität Helsinki), Johannes Lindvall (Universität Lund), Åsa Lundqvist (Universität Lund), Pirjo Markkola (Universität Tampere), Herbert Obinger (Universität Bremen), Klaus Petersen (University of Southern Denmark) und Axel West Pedersen (Oslo Metropolitan University) haben bereits ihre Teilnahme an Hauptvorträgen oder als Diskussionsteilnehmer bzw. beides bestätigt.

Weitere Informationen finden Sie unter Call for Papers.

Veranstaltungsort


online
Uhrzeit
18 - 19:30 Uhr

Im Rahmen der Initative "Research in Germany" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung präsentiert Heinz Rothgang die Forschungsarbeit des SFB 1342 auf der Jahrestagung des European Consortium for Political Research (ECPR).

Veranstaltungsort


online
Uhrzeit
17:15 Uhr - 18:15 Uhr
Organisation
Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS); Sonderforschungsbereich 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik", Universität Bremen

Conference session via Big Blue Button.

For access please contact Karin Gottschall.

19.06.2020 +++ ABGESAGT! +++ Workshop

Development and change of education systems across global "cultural spheres"

Teilprojekt A05: SFB 1342, Universität Bremen
Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.1020
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
9:00 - 17:00 Uhr
Ansprechpartner/in

Veranstaltungsort


online
Uhrzeit
11:00 Uhr - 12:00 Uhr
Veranstalter/in
Teilprojekt A05: SFB 1342, Universität Bremen

Der englischsprachige Workshop findet als Videokonferenz statt und ist offen für alle interessierten SFB-Mitglieder.

13.05.2020 +++ ABGESAGT! +++ Präsentation

Infotag für Studieninteressierte

Dr. Irina Wiegand
Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.1020
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
12:30 - 13:30 Uhr
Veranstalter/in
Philipp Jarke; Sonderforschungsbereich 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik", Universität Bremen

Der SFB 1342 stellt sich und seine Arbeit interessierten Oberstufenschülerinnen und -schülern vor. 

Treffpunkt um 12:00 Uhr: Infostand Politikwissenschaft im GW 2.  

Die Veranstaltung ist Teil des Informationstages für Studieninteressierte der Universität Bremen. 

Veranstaltungsort


Universität Bremen
Uhrzeit
10-12 Uhr und 14-16 Uhr
Ansprechpartner/in
Fabian Besche, M.A.; Jenny Hahs

Als Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus müssen wir die Kinder-Uni 2020 leider ausfallen lassen. Die Workshop-Tickets (1 Euro) können an den Verkaufsstellen zurückerstattet werden. Das übrige Geld wird an eine soziale Einrichtung gespendet.


Link: https://www.uni-bremen.de/kinderuni/

18.02.2020 Vortrag

Anwendung der Netzwerkforschung in der Geographie

Dr. Robert Panitz (Universität Heidelberg)
Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.1020
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
10:15 - 11:45 Uhr
Veranstalter/in
Teilprojekt A01: SFB 1342, Universität Bremen
Ansprechpartner/in

Social networks have become a popular method to advance relational thinking in human geography. In recognizing the challenge of how to reconcile the tension between ‘structure and meaning’ (Pachucki and Breiger, 2010), we elaborate on the concepts of connectivity, contextuality, and reflexivity to overcome the dualism between universalist network science on the one hand and idiosyncratic network stories on the other. Based on a detailed meta-analysis of over 300 network studies in human geography between 1990 and 2018, we argue for and elaborate on combined methodological approaches to unleash the full potential of relational geography.

Veranstaltungsort


Bremen
Uhrzeit
divers
Organisation
Btlg. Organisation

In der Woche vom 17. bis 22. Februar 2020 laden die Lehr- und Forschungsinstitute der Universität Bremen und der Jacobs University zur ersten Bremer Woche der Sozialwissenschaften ein! Rund um das Thema "Gesellschaften im Umbruch" beleuchten vielfältige Veranstaltungen aktuelle Bremer Forschungsschwerpunkte aus verschiedenen Blickwinkeln.

Das Programm richtet sich an Schüler*innen, Lehrkräfte, Studierende und die Öffentlichkeit in Bremen und "umzu". Alle Veranstaltungen sind kostenfrei. Zugehört, zugeschaut, gelernt, mitgemacht und diskutiert wird an der Universität Bremen, im Haus der Wissenschaft, im Internet, in Bremens Kneipen und im CITY 46. So vielfältig wie die Forschung und Lehre in Bremen, sind auch die Themen, die Sie im Lauf der Woche erwarten: Von PISA über soziale Bewegungen, NGOs und ihre Mittel der politischen Einflussnahme, Filterblasen, Leihmutterschaft und studentisches Wohnen bis hin zu Fragen des sozialen Zusammenhalts und der Digitalisierung der Sozialwissenschaften ist alles mit dabei.

Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.2210
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Veranstalter/in
Ansprechpartner/in
Organisation
Institut für Geschichtswissenschaft, Universität Bremen; Institut für Interkulturelle und Internationale Studien (InIIS), Universität Bremen; Sonderforschungsbereich 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik", Universität Bremen
Semester
WiSe 2019/20

In this colloquium Ricardo Bormann will discuss his paper "New Directions in Latin American Film History: The Intellectual Network of the Brazilian Film Critic Salles Gomes". Participants are expected to read Ricardo's paper in advance. Please contact Alex Veit (veit@uni-bremen.de) to get hold of the paper.

The Transnational & Area Studies-Colloquium is a new venue for interdisciplinary debate on pertinent questions of transnational scope and area studies relevance. Scholars and students meet on a monthly basis to discover new approaches and joint research interests. The colloquium is open to the interested public.

Subscribe to the mailing list for regular updates and pre-circulated readings.

Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.3280
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
16:00 - 17:30 Uhr
Veranstalter/in
Btlg. Organisation
Teilprojekt B08: SFB 1342, Universität Bremen

Ertila Druga discusses her paper The role of the medical profession in influencing health care policy.