Stellenauschreibungen des SFB 1342

Hier finden Sie offene Stellen in unserem Sonderforschungsbereich:

Zu den Aufgaben zählen u.a. die Betreuung der Website, die Kommunikation in Sozialen Netzwerken und die Vorbereitung des Launches von WeSIS. Die Stelle (65 %, TV-L 13) ist zum 01. März 2023 zu besetzen.

An der Universität Bremen ist im Sonderforschungsbereich 1342 „Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik“ zum 01.03.2023 eine Stelle für eine:n

wissenschaftliche:n Angestellte:n (w/m/d) als Koordinator:in für Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation (65% der vollen Wochenarbeitszeit, Entgeltgruppe 13 TV-L)

bis zum 31.12.2025 zu besetzen.

Die Stelle ist im Rahmen des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereichs 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" unter Leitung von Prof. Dr. Herbert Obinger zu besetzen im Teilprojekt

TP Z: Zentrale Aufgaben des Sonderforschungsbereichs.

Der Sonderforschungsbereich 1342 (SFB 1342) wird seit Januar 2018 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und untersucht die weltweiten Entwicklungsdynamiken staatlich verantworteter Sozialpolitik. Der Fokus der zweiten Förderphase (2022–2025) ist auf der Untersuchung von Inklusivität und Leistungsumfang staatlicher Sozialpolitik.

Der Forschungsverbund hat 15 Teilprojekte und gliedert sich in zwei Projektbereiche: Die sechs Teilprojekte des Bereichs A untersuchen die Dynamiken verschiedener Sozialpolitikfelder in globaler und historischer Perspektive. Die acht Teilprojekte des Bereichs B führen für ausgewählte Länder/Regionen und bestimmte Sozialschutzprogramme Fallstudien und Ländervergleiche durch. In einem Informationsinfrastruktur-Projekt wird das Global Welfare State Information System (WeSIS) weiterentwickelt.

Stellenbeschreibung

  • Koordination und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit des SFB 1342 in Absprache mit dem Sprecher und der Geschäftsführerin
  • Betreuung der zweisprachigen Website: Schreiben von Meldungen über relevante Forschungsergebnisse, Publikationen und Transferaktivitäten, Interviews mit SFB-Mitgliedern und Gastwissenschaftler:innen (inklusive Fotos)
  • Kommunikation in sozialen Netzwerken: Betreuung und Weiterentwicklung des Twitter-Accounts des SFB 1342
  • Vorbereitung des Launches des Informationssystems WeSIS in Zusammenarbeit mit dem Informationsinfrastrukturprojekt (u.a. Sonderpublikation, Erklärvideos, interaktive Ausstellungspräsentation)
  • Präsentation des SFB 1342 auf öffentlichen Veranstaltungen

 

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium
  • Berufserfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Wissenschaftskommunikation oder Journalismus
  • Kenntnisse im Bereich Fotografie und Bildbearbeitung
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (CEF Level C2)
  • Sehr gute Team- und Organisationsfähigkeit


Wünschenswert sind

  • Kenntnisse im Bereich der Sozialpolitikforschung
  • Kenntnisse in digitaler Videobearbeitung
  • Eigene Veröffentlichungen im Feld der Wissenschaftskommunikation


Allgemeine Hinweise

Bei Fragen zur Ausschreibung wenden Sie Sich bitte per E-Mail an Frau Dr. Irina Wiegand (irina.wiegand@uni-bremen.de).

Die Universität ist familienfreundlich, vielfältig und versteht sich als internationale Hochschule. Wir begrüßen daher alle Bewerber:innen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/ Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Die Universität Bremen beabsichtigt, den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen und fordert deshalb Frauen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 02.01.2023 unter Angabe der Kennziffer A323/22 postalisch an

Universität Bremen
Dr. Irina Wiegand
Postfach 330440
28334 Bremen

oder per E-Mail (bitte als eine Datei im PDF-Format) an irina.wiegand@uni-bremen.de


Kontakt:
Dr. Irina Wiegand
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218-58508
E-Mail: irina.wiegand@uni-bremen.de

Zu den Aufgaben zählt die weltweite Recherche von Bildungspolitiken zur Einbeziehung von Randgruppen in die formale Bildung. Die Arbeitszeit beträgt 30 Stunden pro Monat.

Das Forschungsprojekt "Die globale Entwicklungsdynamik von Inklusivität und Leistungsumfang staatlicher Bildung", das Teil des geförderten Sonderforschungsbereichs "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" (SFB 1342) ist, sucht eine studentische Hilfskraft (30 Stunden/Monat).

Die Stelle soll im Januar 2023 für mindestens sechs Monate besetzt werden.

Die Hauptaufgabe ist die Unterstützung der Datenerhebung im quantitativen Teil des Projekts. Zu den Aufgaben gehört die Recherche von Bildungspolitiken zur Einbeziehung von Randgruppen in die formale Bildung von Ländern rund um den Globus.

Interesse an oder sogar Vorkenntnisse in den Bereichen Bildungssoziologie oder -politik und Globalisierung sind wünschenswert, aber keine Bedingung. Gleiches gilt für Kenntnisse in qualitativen Methoden. Wünschenswert sind auch Sprachkenntnisse wie Französisch oder Spanisch, ein Muss sind gute Schreibkenntnisse in Englisch.

Wir bieten einen Einblick in ein interessantes Arbeitsgebiet und ein freundliches Team. Die Vergütung orientiert sich an den üblichen Sätzen für studentische Hilfskräfte an der Universität Bremen.

Die Bewerbung sollte einen kurzen Lebenslauf und Angaben zu den Studienschwerpunkten bzw. Interessen enthalten. Ein aktueller Auszug aus den Zeugnissen sollte ebenfalls beigefügt werden.

Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 26.10.2022. Bewerbungen sind per E-Mail zu richten an

Fabian Besche-Truthe, fbesche@uni-bremen.de
Helen Seitzer, seitzer@uni-bremen.de


Kontakt:
Dr. Fabian Besche-Truthe
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218-57066
E-Mail: fbesche@uni-bremen.de

Dr. Helen Seitzer
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik, Institut für Interkulturelle und Internationale Studien
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218-57065
E-Mail: seitzer@uni-bremen.de

Das Team forscht zu Arbeitsunfall-, Arbeitslosen- sowie Rentenpolitik und benötigt Unterstützung bei Recherche/Verarbeitung von Daten und Literatur. Die Arbeitszeit beträgt 8 bis 10 Stunden pro Woche.

The Project A02 Global Dynamics of Coverage and Generosity in Work-Injury Compensation, Unemployment and Old-Age Pensions at the CRC 1342 is looking for a

student assistant (f/m/d)

working 8 to 10 hours per week. Start date: As soon as possible. The position initially runs until the end of 2022, but can be prolonged incrementally by mutual agreement until the end of the year 2024. Breaks of up to three months for, e.g., internships are possible, but need to be communicated in advance.

Project A02 is part of the Collaborative Research Centre 1342 "Global Dynamics of Social Policy" which is funded by the German Science Foundation (DFG).

The project examines the development of social policy since 1880 across all countries of the globe. In particular, the research assistant’s work would focus on coverage and generosity of work-injury and unemployment policies. There are many different tasks, so the research assistant could have some choice over what they prefer to do.

Potential Tasks

  • Literature reviews and reference management in the area of welfare state research
  • Contributing to data collection, data processing and data analysis
    • Finding data sources using various internet-based research methods
    • Coding written laws and secondary sources into a comparative database
    • Developing a codebook and strategy for comparative analysis and data sharing publicly
    • Learning and supporting statistical analysis
  • Working in English primarily, with some German

Requirements

  • Ongoing studies in Political Science, Sociology or similar
  • Interest in at least one of the following areas: comparative welfare studies, social policy, legal history or work-injury and unemployment law
  • Basic knowledge of qualitative or quantitative methods (the latter preferably with R or Stata)
  • Very good English skills
  • Ability to use or willingness to learn Zotero reference management software
  • Advanced skills in MS Office (Word, PowerPoint, Excel)
  • Data coding skills are welcome, but not necessary


We offer

  • Insights into a fascinating field of work and research
  • The opportunity to work in a friendly, interdisciplinary team
  • An hourly wage in accordance with the usual rates at the University of Bremen
  • The possibility to write a BA/MA thesis on a topic related to the project


Please send your short application (including letter of motivation, curriculum vitae, transcripts of records and, if applicable, degree certificates) as one PDF file to Nate Breznau (
nbreznau@uni-bremen.de). Feel free to email with any questions. We will fill the position as soon as we find a good candidate.


Kontakt:
Dr. Nate Breznau
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 5
28359 Bremen
E-Mail: nbreznau@uni-bremen.de

Zu den Aufgaben gehören Daten- und Literaturrecherche sowie die Klassifizierung, Annotation und Codierung von Dokumenten. Die Arbeitszeit beträgt bis zu 37 Stunden pro Monat.

An der Universität Bremen sind im Sonderforschungsbereich 1342 im Projekt "Globale Entwicklungen in Gesundheitssystemen" folgende Stellen zu besetzen:

Studentische Hilfskräfte mit bis zu 37 Std./Monat

Eintrittstermin: zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Die Stelle ist befristet, eine längerfristige Anstellung wird jedoch angestrebt.

Das Projekt ist Teil des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereichs 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" und wird von Prof. Dr. Heinz Rothgang, Prof. Dr. Sebastian Haunss und Dr. Lorraine Frisina Doetter geleitet.

Ziel des Projekts ist es, die historische Entwicklung der Inklusivität und des Leistungsumfangs von Gesundheitssystemen weltweit abzubilden. Dazu entwickeln wir ein KI-gestütztes System, das die Klassifikation und Annotation eines großen Dokumentenkorpus ermöglicht.

Aufgaben

  • Datenbank- und Literaturrecherche
  • Unterstützung bei der systematischen Klassifizierung von Dokumenten
  • Unterstützung bei der Annotation / Kodierung von Dokumenten
  • Unterstützung bei administrativen Aufgaben


Anforderungen

  • Immatrikulation in einer deutschen Universität
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Literaturrecherche
  • Selbstständige, zuverlässige und organisierte Arbeitsweise
  • Interesse an Sozialpolitik, Gesundheitspolitik und/oder gesundheitlicher Ungleichheit


Wünschenswert

  • Erfahrung mit Literaturverwaltungssoftware, insbesondere Zotero
  • Erfahrung in der Annotation / Kodierung von Textdokumenten
  • Französischkenntnisse sind besonders wünschenswert
  • Interesse an der Verarbeitung natürlicher Sprache und der Anwendung von künstlicher Intelligenz

 
Frist für die Bewerbung: Fortlaufend, bis die Stellen besetzt sind.

Bewerbungen mit Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben richten Sie bitte an Gabriela de Carvalho (E-Mail: decarvalho@uni-bremen.de).


Kontakt:
Dr. Gabriela de Carvalho
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 3
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218-57078
E-Mail: decarvalho@uni-bremen.de

Teilprojekt A04 "Globale Entwicklungen in Gesundheitssystemen und in der Langzeitpflege als neues soziales Risiko" bietet Praktikumsplätze für zwei bis vier Monate (20-39 Stunden/Woche).

Project A04 is part of the Collaborative Research Centre (CRC) 1342 "Global Dynamics of Social Policy" and focuses on tracing the development of social policy in the fields of health care and long-term care in countries worldwide. Our research aims at pinpointing introduction times and major reforms of health care and long-term care systems and identifying different types of systems as well as factors shaping their development. The project team consists of seven researchers and is directed by Prof. Heinz Rothgang, Dr. Lorraine Frisina Doetter and Prof. Sebastian Haunss. For more information on the project A04 and the CRC please see: https://www.socialpolicydynamics.de/projects/project-area-aglobal-dynamics/project-a04/en/

Tasks

The internship will mainly focus on in-depth research on the historical development of health care systems and/or longterm care systems in one or in several countries. You will search and review relevant academic literature, reports and legal documents and summarize the results. Ideally, this work will feed into writing 5-7 page country briefs which will be published in our CRC 1342 Social Policy Country Brief Series. Additional tasks might also include the collection of quantitative data and literature research and management on health and long-term care.

Requirements

  • Interest in health and/or long-term care policies
  • Very good knowledge of English and experience in writing English texts
  • Experience with literature review and/or data research


Desirable

  • Basic knowledge of social policy, health care policy and/or long-term care policy
  • Knowledge of EndNote
  • Additional language skills (French would be an asset)
  • Knowledge of or interest in politics or policies in specific regions/countries in the Global South


Offer

We offer a cooperative working environment in a friendly, interdisciplinary, and multicultural team at one of the major research projects on comparative social policy study in Germany, where you get the opportunity to apply and develop your skills and knowledge. The internship provides you with insights in working in academia and the possibility to attend (online) meetings of the A04 project, and (digital) events of the CRC 1342 and SOCIUM. During your internship, you have the opportunity to author one or several Social Policy Country Briefs which will be published in our country brief series. If interested, writing your MA thesis related to the project is a possibility as well.

Conditions

Internships can be flexibly arranged in the period between September 2020 and March 2021 and should last approximately 2-4 month. Weekly working time should range between 20-39 hours. Please state your preferences for period, length, and weekly hours in your application. Concrete modalities will then be coordinated during the hiring
process.

Due to the restrictions caused by the SARS-CoV-2 pandemic, work will usually have to be conducted from home and meetings and coordination will take place online.

Application

If you are interested in an internship at the project A04 please send your application to Prof. Dr. Sebastian Haunss (sebastian.haunss@uni-bremen.de). Your application should include a CV, a short letter of motivation as well as a current transcript of records as a PDF document. Please specify your preferred work modalities in the application as well. In case of questions on the internship please contact Sebastian Haunss.


Kontakt:
Prof. Dr. Sebastian Haunss
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Tel.: +49 421 218-58572
E-Mail: sebastian.haunss@uni-bremen.de