Nate Breznau und Felix Lanver haben Daten zur Einführung und Entwicklung von Arbeitsunfallpolitiken in 186 Ländern recherchiert. Das zugehörige Codebook ist als Technical Paper erschienen.

Die Global Work-Injury Policy Database (GWIP) umfasst Daten über die Einführung und Entwicklung der Arbeitsunfallpolitik in 186 unabhängigen Nationalstaaten. Maßnahmen zur Absicherung von Arbeitsunfällen sind historisch gesehen auch als "workmen’s compensation" und manchmal als "Unfallversicherung" bekannt. Die Daten sind über Harvard Dataverse verfügbar.

Das Technical Paper liefert das Codebuch für die GWIP. Die Terminologie ist oft verwirrend, daher liefern Breznau und Lanver zusätzlich zu den harten Codes theoretische Definitionen und Begründungen von Kodierungsentscheidungen.


Kontakt:
Dr. Nate Breznau
SFB 1342: Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik
Mary-Somerville-Straße 5
28359 Bremen
E-Mail: nbreznau@uni-bremen.de