Veranstaltungen des Teilprojekts A03

Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.1020
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
11:15 - 12:45 Uhr
Organisation
Veranstaltungsreihe
Jour Fixe
Semester
WiSe 2019/20

Social policy in general has been and still is considered mainly as an issue of collective and corporative actors organised at a national level. This holds for systems of health care, unemployment insurance or pension funds.

Concerning labour regulation there is a longer tradition of supranational and global regulations, as the examples of ILO regulations or OECD standards reveal. Nevertheless, compared to the actual degree of globalised and transnationalised social relations and interchanges of goods, information, cognitive maps and persons, the development of coordinated cross-border social policies remains quite "underdeveloped".

Based on empirical research about transnational (expert) mobility in organisations and the emerging texture of transnational labour regulation and referring to theories of global "institutional work" (W. Mayer, T. Lawrence/R. Suddaby) the presentation argues that there could be identified a transnational institution building of social policy in the field of labour regulation that differs significantly from classic forms of social policy. In order to actually "realize" these empirical tendencies, we have to fine-tune our theoretical-conceptual lenses.

Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.1020
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
13:00 - 14:15 Uhr
Veranstalter/in
Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS); Sonderforschungsbereich 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik", Universität Bremen

Jenny Hahs defends her PhD Proposal: Trends in international employment regulations by the ILO: Between legal segmentation, national regulatory interests and the urge for organisational responses towards universal legislative protection?

17.01.2019 - 18.01.2019 Workshop

Gemeinsamer Praxis-Workshop zu internationaler Sozialpolitik

Auswärtiges Amt; International Labour Organization; Teilprojekt A03: SFB 1342, Universität Bremen
Veranstaltungsort
Auswärtiges Amt
Werderscher Markt 1
10117 Berlin
Uhrzeit
11:00 - 17:45 Uhr (Donnerstag), 8:30 - 17:30 Uhr (Freitag)
Ansprechpartner/in

Austausch zwischen Praktikern und Wissenschaftlern, Anwendung von Theorie und empirischen Erkenntnissen auf reale Situationen, Demonstration des Prozesses der Normsetzung und Umsetzung am Beispiel Deutschlands, Treffen von Akteuren aus den Bereichen internationale Arbeitsmarktregulierung und Sozialpolitik.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Doktorandinnen und Doktoranden sowie Masterstudentinnen und -studenten der Universität Bremen und der Universität Duisburg-Essen.

 

03.12.2018 - 07.12.2018 Worksop

Treffen mit der ILO

International Labour Organization; Teilprojekt A03: SFB 1342, Universität Bremen
Veranstaltungsort


Genf
Uhrzeit
9:00 - 17:00
Ansprechpartner/in

Mitglieder des Teilprojektes A03 diskutieren ihr Forschungsvorhaben zur Regulierung von Arbeitsstandards und deren Segmentationswirkung mit Expertinnen und Experten der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf.

Veranstaltungsort
Unicom
Raum: 9.3120
Mary-Somerville-Straße 3
28359 Bremen
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ansprechpartner/in
Veranstaltungsreihe
Interne Termine

Der Workshop dient der methodischen und theoretischen Fundierung der Indexerstellung einschließlich der Diskussion der sich im Entwurfsstadium befindenden Variablen.

Prof. Dr. Deakin ist als Mitbegründer der "leximetric data coding technique" und des Cambridge Labour Regulation Index (CBR-LRI) ein arbeitsrechtlich und rechtssoziologisch ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Teilprojekts.